Meldungsübersicht
Emma - The Sleep Company
Warum erholsamer Schlaf die nachhaltige Gesundheit fördert und der Seele guttut
Wien, Januar 2022 – Der menschliche Körper leistet täglich Enormes und arbeitet nicht selten auf Hochtouren. Eine lebensnotwendige Rolle spielt dabei der Schlaf, bei welchem alle Eindrücke des Tages verarbeitet und die leeren Akkus wieder aufgefüllt werden. Um das Thema „gesunder Schlaf“ und dessen Bedeutung mehr in den Mittelpunkt zu rücken, wurde der internationale World Sleep Day bereits 2008 an jedem dritten Freitag im März ins Leben gerufen. Dieses Jahr fällt der Weltschlaftag auf den 18. März.

Dass konsequenter Schlaf essenziell ist, weiß Emma – The Sleep Company schon lange. Das hauseigene Forschungs- und Entwicklungsteam unter Leitung der Neurobiologin Dr. Verena Senn ist führend in der Schlaftechnologie. Das über 30-köpfige Team entwickelt innovative Produkte, die den Schlaf nachhaltig verbessern und auf welchen man wie ein Murmeltier schläft.

Lights down – Regeneration on
Sobald man im Land der Träume ankommt, versetzt sich der Körper in den Zustand absoluter Ruhe und schaltet auf Sparflamme. Puls, Blutdruck, Körpertemperatur sowie die Atemfrequenz sinken, gleichzeitig beginnt der Körper mit der Entgiftung, Bildung von Wachstumshormonen sowie Antikörpern. All diese Prozesse haben einen positiven Einfluss auf den Stoffwechsel, die Alterung, das Herz-/Kreislauf- und das Immunsystem. Besonders ein Organ benötigt die Nachtruhe wie kein anderes: das Gehirn. Um die Flut an Informationen und Sinneseindrücken zu verarbeiten, welchen der Mensch tagtäglich ausgesetzt ist, spielt der Schlaf eine zentrale Rolle. Gut erholt meistert man die Herausforderungen des Tages leichter und maximiert seine Leistungsfähigkeit. Ein weiterer positiver Effekt: Die dunklen Augenringe bleiben auf der Strecke.

Wenn Schäfchen zählen, nur noch nervt
Immer mehr Menschen leiden an Schlaflosigkeit, Schlafstörungen oder kämpfen mit dem Einschlafen. Das führt zu Unausgeglichenheit, Antriebslosigkeit sowie seelischer Unruhe und wird auf Dauer zur Belastungsprobe für Körper und Geist. Umso wichtiger ist es, auf einige schlafoptimierende Faktoren zu achten.
Am Abend sollte möglichst langsam Ruhe einkehren und der Tag einen gemütlichen Ausklang finden. Intensive psychische und physische Aktivitäten, wie der neue Horror-Blockbuster, der nervenraubende Steuerausgleich und die nächste Cardio-Trainingseinheit haben eine Stunde vor dem Schlafengehen nichts verloren. Warum nicht mal eine Gute-Nacht-Geschichte vorlesen lassen, wie früher. Ein Vollbad, Kuscheln mit den Liebsten und ein beruhigender Tee wirken ebenfalls wahre Wunder. Das Einführen einer abendlichen Routine hilft dem Körper, sich auf die Regenerationsphase einzustellen.

The place to be: An keinem Ort verbringt man mehr Zeit als im Schlafzimmer bzw. auf seinem Bett. Die Devise heißt hier – Raumtemperatur runter, rein in den passenden Pyjama, Licht aus und ab auf die Matratze. Die optimale Schlafunterlage spielt eine wesentliche Rolle und bildet die Basis für einen erholsamen Schlaf. Diese sollte höchste Atmungsaktivität bieten, für eine ideale Druckverteilung sorgen und sich der Ergonomie des Körpers anpassen – egal, ob Seiten-, Bauch- oder Rückenschläfer. Auf genau diese Faktoren achten die Experten von Emma – The Sleep Company. Schließlich dreht sich doch bei dem deutschen Unternehmen alles um die zweitwichtigste Sache der Welt.

Über Emma - The Sleep Company

Emma – The Sleep Company ist ein gründergeführtes Unternehmen und mit 1,5 Millionen verkauften Matratzen im Jahr 2020 die weltweit führende Direct-to-Consumer Schlafmarke. Das 2013 von Dr. Dennis Schmoltzi und Manuel Müller gegründete Unternehmen hat seine Büros in Frankfurt am Main (Deutschland), Manila (Philippinen), Lissabon (Portugal), Mexiko-Stadt (Mexiko) und Shanghai (China). Im Jahr 2020 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 405 Mio. EUR (494,7 Mio. USD), was einem Wachstum von 170% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Am 1. Juli 2020 hat die Franz Haniel & Cie. GmbH-Gruppe 50,1 Prozent an Emma – The Sleep Company erworben.

Das Kern-Produkt ist das Emma® Bed-in-a-Box, das derzeit in über 30 Ländern erhältlich ist. Das Unternehmen setzt sich aus den Marken Emma® und Dunlopillo (Markenrechte: Deutschland und Österreich) zusammen. Emmas Forschungs- und Entwicklungsteam ist führend in der Schlaftechnologie. Das über 30-köpfige Team entwickelt innovative Produkte, die den Schlaf nachhaltig verbessern. Die mehr als 800 Teammitglieder von Emma entwickeln und implementieren ständig neue Konzepte, um die Prozesse zu optimieren – von der globalen Lieferkette bis hin zu Marketing und Vertrieb. Das Unternehmen behauptet sich im Wettbewerb, indem es agil und digital ist, pragmatische Lösungen entwickelt, Vielfalt in allen Bereichen fördert und sich damit ein Start-up Mindset beibehält.

Informationen zum Produktsortiment in Österreich finden Sie hier: emma-matratze.at
Informationen zu Emma – The Sleep Company finden Sie hier: team.emma-sleep.com/press

Follow Emma - The Sleep Company
HOMEPAGE    FACEBOOK    INSTAGRAM    TWITTER    PINTEREST    YOUTUBE

EMMA_Hybrid_Loft_Muller
Schlafen wie auf Wolken
Wien, Dezember 2021 – Bei dem Frankfurter Unternehmen Emma – The Sleep Company dreht sich alles um die Frage, wie Schlaf kontinuierlich verbessert werden kann. Die Innovationsstärke des Unternehmens fußt unter anderem darauf, dass alle Funktionen von Schlaf reflektiert und bei der Produktentwicklung berücksichtigt werden. Emma - The Sleep Company wurde 2013 in Deutschland gegründet. Österreich gehörte 2016 zu den ersten Märkten, in welche man expandierte. Mittlerweile sind die Produkte von Emma in über 30 Ländern weltweit erhältlich. Das unterscheidet das Unternehmen deutlich von anderen Bed-in-a-box-Anbietern. Von Beginn an konzentriert sich Emma als Direct-to-Consumer-Marke (D2C) auf den Vertrieb über digitale Kanäle.
Alle Einträge wurden geladen.