Meldung vom 10.09.2020

Wiener Start-up entwickelt Klima-Abo – Ein klimaneutrales Leben ohne Auswirkungen auf die Umwelt

Das mindful mission Team

Zu dieser Meldung gibt es: 20 Bilder

Kurztext (379 Zeichen)Plaintext

Das Klima Start-Up mindful mission aus Wien entwickelt das Netflix-Abo für unsere Umwelt. Die persönlichen CO2-Emissionen werden berechnet, reduziert und monatlich  ab 7 € durch Klimaschutzprojekte kompensiert.

Pressetext (7512 Zeichen)Plaintext

Wien, 10. September 2020 – Seit 6 Jahren entwickelt das Team rund um die Jungunternehmer Christoph Rebernig (23) und Karim Abdel-Baky (23) innovative Lösungen gegen den Klimawandel. Nach über einem Jahr Recherche und Entwicklung hat das Start-Up die Plattform my.mindfulmission.earth veröffentlicht, die Privatpersonen zur Klimaneutralität verhilft. Seit dem Launch Ende Juli wird diese Plattform international sehr positiv aufgenommen und konnte bereits Nutzer*innen auf der gesamten Welt begeistern.

“Der CO2-Ausstoß einer in Österreich lebenden Person ist im Durchschnitt mehr als 10 Mal zu hoch, um die Klimakrise zu verhindern. Wir sind zu der Erkenntnis gekommen, dass es ohne CO2–Kompensation nicht gehen wird. Natürlich müssen wir unseren Ausstoß verringern, doch selbst wenn man sich vegan ernährt, nie fliegt und nicht Auto fährt, ist der CO2-Ausstoß immer noch vier Mal zu hoch. Wir brauchen also beides: Eine aktive Reduktion sowie eine Kompensation der unvermeidbaren Emissionen, um so den eigenen CO2-Fußabdruck auf 0 zu bringen.“ sagt Karim, einer der Gründer.

Mithilfe von 30 wissenschaftlich fundierten Fragen zum persönlichen Lebensstil wird der CO2-Fußabdruck berechnet. Die persönlichen Emissionen werden anschließend mit einem Klima-Abo kompensiert. Mit dem monatlichen Beitrag ab 7 € wird eine Kombination aus drei United Nations zertifizierten Klimaschutzprojekten unterstützt, welche 100% der unvermeidbaren CO2-Emissionen ausgleicht: Unterstützt werden Projekte zum Schutz des Amazonas in Peru, zur Förderung von Windenergie statt Kohle in Indien sowie sauberes Trinkwasser in Bangladesch.

Innovativ bei mindful mission ist die Kombination von Vermeiden und Kompensieren der persönlichen CO2-Emissionen: Mit der Kompensation erhält man Zugang zu einem persönlichen Profil, auf dem eine Analyse des Fußabdruckes, Reduktionsempfehlungen sowie die geschaffene Veränderung durch die Kompensation zu finden sind. 

Zur fortlaufenden Reduktion der persönlichen CO2-Emissionen motiviert das Start-Up seine Nutzer*innen mit individuellen Empfehlungen. Mit den angebotenen Lösungen konnte das Start-Up bisher nicht nur das Vertrauen tausender Privatkunden, sondern auch internationale Unternehmen wie dem Europäische Forum Alpbach und dem Berliner Gebrauchtwarenmarktplatz reBuy gewinnen. 

ÜBER MINDFUL MISSION

Das Klima Start-Up my.mindfulmission.earth wurde 2015 von Christoph Rebernig (23) und Karim Abdel-Baky (23) als Schüler gegründet, um die Klimakrise zu verhindern. Die Plattform ermöglicht Menschen, den persönlichen CO2 Ausstoß zu messen, zu reduzieren und unvermeidbare Emissionen über zertifizierte Klimaschutzprojekte auszugleichen.

FOLLOW MINDFUL MISSION
HOMEPAGE  INSTAGRAM  FACEBOOK

BILDMATERIAL

Hier
finden Sie das gesamte Bildmaterial zum Download.

DAS WICHTIGSTE IN ALLER KÜRZE

- Jede Person in Österreich stößt im Durchschnitt 10 Mal zu viel CO2 aus, um die Klimakrise zu verhindern
- Selbst wenn man sich vegan ernährt, nie fliegt und nicht Auto fährt, ist der CO2-Ausstoß immer noch viermal zu hoch
- Das Klima Start-Up mindful mission ermöglicht es Privatpersonen klimaneutral zu leben
- mit einer Web-App kann der persönliche jährliche CO2 Ausstoß berechnet, reduziert und kompensiert werden
- monatlich werden 3 United Nations zertifizierte Klimaschutzprojekte unterstützt, um die persönlichen Emissionen auszugleichen

ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

Behind the Scenes

Bereits seit 2015 beschäftigen sich die damaligen Schüler Christoph Rebernig und Karim Abdel-Baky mit dem Einsparungspotenzial von CO2-Emissionen. “Wir waren von der Idee getrieben, Produkte zu entwickeln und Dienstleistungen anzubieten, die den Menschen helfen, ihren CO2-Fußabdruck zu verringern. Im Kampf gegen den Klimawandel stellten wir fest, dass nur eine 100%ige Klimaneutralität unseren Planeten wirklich retten kann.”, erzählen die beiden Gründer. Aus der damals entstandenen Idee wurde das Social Start-up mindful mission gegründet, welches heute individuelle CO2-Berechnungen, Emissionsreduktionen und eine anschließende Klimakompensation anbietet. Das Konzept ist nicht nur für Privatpersonen aufgebaut, auch Unternehmen, Produkte sowie Dienstleistungen können den Service nutzen und klimaneutral zu werden. „Zu einem unserer größten Unternehmenskunden zählt der Getränkehersteller ‘all i need’. Hier wurde sogar die Rezeptur verändert, um den CO2-Ausstoß pro Getränk zu verringern. Die nicht vermeidbaren Emissionen werden kompensiert und somit wird jede Einheit als klimaneutral zertifiziert“, erklären die stolzen Jungunternehmer. Heute besteht das Wiener Startup aus einem 9-köpfigen Team an Student*innen, die die Vision verbindet die Klimakrise abzuwenden.

Tu Gutes und rede darüber

Jede Person, die mit mindful mission klimaneutral wird, erhält bei der Kompensation der Emissionen ein persönliches Profil. In diesem wird abgebildet, wie viel CO2 bisher kompensiert wurde und was genau in den Projektgebieten finanziert worden ist. So weiß jede/r Klimaschützer*in, was mit dem Geld passiert. “Wir senden jedem ‘climate neutral human’ ein Armband zu, das die eigene Klimaneutralität signalisiert und täglich daran erinnert, was unsere Handlungen für unser Klima bedeuten.” erzählt Christoph Rebernig.

KLIMASCHUTZPROJEKTE

Die Kompensation der Emissionen findet über United Nations-zertifizierte Klimaschutzprojekte statt. Durch die Unterstützung der Projekte wird einerseits der exakte CO2-Ausstoß eingespart, andererseits verbessern die Projekte den Lebensstandard der Menschen in den Projektländern nachhaltig und stärken dabei auch die Biodiversität. Die Klimaschutzprojekte unterliegen weltweit anerkannten Standards und Zertifizierungen (United Nations, CCBA, Universität für Bodenkultur Wien) und wurden gemeinsam mit Klimaexperten ausgewählt. Die Zertifizierung garantiert, dass die Vermeidung von klimaschädlichen Treibhausgasen tatsächlich stattfindet und dies unabhängig überprüft wird. Bei jeder Kompensation wird ein Mix aus drei Projekten unterstützt: 

Peru - Das Klimaschutzprojekt stoppt die Rodung des Amazonas Regenwaldes und zusätzlich werden Bäume gepflanzt. Darüber hinaus wurde eine Fairtrade- und Bio-zertifizierte Kakao-Kooperative gegründet, welche Arbeitsplätze schafft.

Indien - Das zweite Klimaschutzprojekt macht erneuerbare Energie aus Windkraft in Indien möglich, substituiert damit die Verbrennung von Kohle und verhindert den Neubau von Kohlekraftwerken.

Bangladesch - Das dritte Klimaschutzprojekt ermöglicht in Bangladesch sauberes Trinkwasser für die Bewohner*innen. Ein WHO zertifiziertes Wasserdesinfektionsgerät garantiert eine hohe Wasserqualität, weshalb das Trinkwasser nicht mehr abgekocht werden muss. So wird die Rodung des Waldes verhindert und CO2-Emissionen werden eingespart.

ZITATE

“Jedes Gramm CO2 ist ein Gramm zu viel. Wir haben mit unserer Plattform eine Möglichkeit geschaffen, sofort und eigenständig gegen den Klimawandel zu agieren. Unser Klima-Abo ab 7 Euro im Monat ist wirklich leistbar, da gibt es nun keine Ausrede mehr, man könne nichts unternehmen!”, erklärt Katharina Kozel (23) die das Marketing des Start-Ups verantwortet.

„Wir haben unsere Plattform erst vor einigen Wochen gelauncht und bereits jetzt User aus aller Welt gewonnen. Wir fühlen uns jeden Tag aufs Neue in unserer Idee bestärkt, weil wir sehen, wie viele Menschen auf unsere Lösung gewartet haben.“, erzählt Jasmin Schiel (21), verantwortlich für das Community Management bei mindful mission.

Mehr lesen Sie unter: www.spread-vienna.com
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

3 171 x 2 114
mindful mission Gründer (v.l.n.r Christoph Rebernig, Karim Abdel-Baky)
3 000 x 2 000
mindfulmission2020_4
4 916 x 3 277
mindfulmission-dot500px
500 x 500
mindful mission logo
500 x 194
Bangladesch 5
4 896 x 3 264
Bangladesch 7
4 818 x 3 211
Bangladesch 1
5 472 x 3 648
Bangladesch 2
5 472 x 3 648
Bangladesch 3
5 472 x 3 648
Indien
900 x 600
Peru Klimaschutzprojekt 3
5 058 x 3 082
Peru Klimaschutzprojekt  6
4 928 x 2 975
Peru Klimaschutzprojekt  7
3 601 x 5 035
Peru Klimaschutzprojekt  8 (2)
3 615 x 5 084
Peru Klimaschutzprojekt  9
5 760 x 3 488
Peru Klimaschutzprojekt  10
5 644 x 3 426
Peru Klimaschutzprojekt  11
5 587 x 3 384
Peru Klimaschutzprojekt 1
5 510 x 3 289
Peru Klimaschutzprojekt 2
5 461 x 2 742

Kontakt

SPREAD PR
0043 1 920 927 4
info@spread-vienna.com
Wollzeile 20/8, A-1010 Wien